ONLINEDATING WÄHREND CORONA: „IM LOCKDOWN SIND TINDER-CHATS MEIN ABENDPROGRAMM“

Online Dating XXX Hochsprungstab

Von der Redaktion. In der ersten Dating-App für Hunde finden Hundehalter und Hundefreunde zusammen. Diese App ist wirklich eine absolute Neuheit. Mit DateDOGter haben Tanja und Andreas Scherschel eine Dating-App extra für Hundebesitzer auf den Markt gebracht. Sie sind Single und die meisten Streicheleinheiten tauschen Sie mit Ihrem Hund aus? Das könnte sich bald ändern! Hier erfahren Sie mehr über die erste Dating-App für Hundebesitzer. Dating-Apps gibt es mittlerweile wie Sand am Meer.

Mit dem Fußballproll werde ich nicht warm

Sich mit weitestgehend Fremden zum Dating wenig treffen, wäre in Coronazeiten verantwortungslos. Unsere Kolumnistin findet, dass jetzt die richtige Zeit ist, digital nach Nähe wenig suchen — und erklärt, warum Allgemeinheit manchmal sogar prickelnder sein kann als im echten Leben. Stuttgart - Weshalb sollte man Onlinedating in Coronazeiten nachgehen, wo doch jeder persönliche Kontakt nachlässig ist? Dafür gibt es sehr gute Gründe. Denn wer nicht auf der Suche nach dem schnellen One-Night-Stand ist, hat jetzt die Gelegenheit, jemanden digital richtig kennenzulernen — und ihm außerdem sinnlich auf eine Weise zu treffen, wie es im echten Leben vielleicht gar nicht möglich wäre. Was daran so besonders ist und was es welche Hoffnungen man sich beim ersten richtigen Date besser nicht machen sollte, will ich heute erklären. Bei Onlinedating-Portalen wie Tinder beobachte ich einen Generationenkonflikt. Vor allem Männer tendieren meiner Erfahrung nach dazu, sich bei der Partnersuche auf allen möglichen sozialen Plattforme umzuschauen, da viele denken, die Wahl der Plattform sei egal. Leider nutzen Frauen meiner Erfahrung nach allgemeine soziale Medien wie Facebook so gut wie nie für Partnerschaften oder Abenteuern.

Noah* 28 Jahre: „Ich war gefühlt dauer-online“

Ein Wink-Emoji, ein kurzer Smalltalk, der oft ins Leere führt und manchmal wenig einem Date auf ein Bier oder einem kurzen One Night Stand. Das Geschäftsmodell von Online-Dating Plattformen ist ausgelegt auf schnelle und unkomplizierte Treffen unter Fremden, meistens eher unverbindlich. Und das passt eigentlich gar nicht in Pandemie-Zeiten, in denen man Abstand halten und seine sozialen Kontakte beschränken sollte. Trotzdem boomen die Plattformen in der Corona-Krise. Die Chat-Dauer von Personen, die ein Match haben verlängerten sich auf Tinder im Februar und März beispielsweise um 25 Prozent.

Kommentare

497498499500501502503504