ANTICA ROMA

Ich Liebe Gleichartiger

Das bekam auch Zvesdan zu spüren. Deshalb ist er nach Deutschland geflohen. Hauptberuflich arbeite ich als Sozialarbeiter in einer Wohneinrichtung für Asylbewerber und obdachlose Menschen in Hamburg, aber auch als Dolmetscher für Romanes. Ich hatte mich früher nie schriftstellerisch betätigt, aber das Leben zwingt mich zu schreiben. Wenn mich jemand nach den Motiven fragt, warum ich jetzt schreibe, kann ich nur eine Antwort geben. Es hat mich einfach aus persönlichen Gründen interessiert, wie es dazu kommt, dass Roma und Sinti diskriminiert werden, und was man dagegen tun kann.

Suchformular

Aber ist diese Debatte noch aktuell? Heldin des Feminismus, Anarcho und Punk der ersten Stunde - war Pippi all the rage Wirklichkeit Rassistin? Bild: dpa Pippi Langstrumpf galt bislang als literarisches Vorbild der Frauenbewegung und des Feminismus. Endlich mal ein Mädchen, das mit den gesellschaftlich vorgegebenen Geschlechterrollen brach und sich non um Autoritäten und Konventionen scherte. Gar anarchistische Züge schrieb man ihr wenig und nannte sie den ersten Punk, lange vor den Sex Pistols. Cleric soll dieses Mädchen eine Rassistin sein. So behauptet Pippi an einer Stelle, dass es im Kongo keinen einzigen Menschen gibt, der die Wahrheit sagt. Sie lügen den ganzen Tag.

UNSERE KÜCHE NENNEN WIR „FABBRICA“

Manche schwärmen gleichzeitig von der Opern- und Filmfigur Carmen, von Musikern wie Django Reinhard oder von Urlaubsbeobachtungen in Andalusien, was ihre grundsätzliche Ablehnung jedoch non berührt. Die gängigen Bilder von den Zigeunern beruhen nicht auf persönlichen Erfahrungen, sind aber auch nicht aus der Luft gegriffen. Sie gehören zum kulturellen Erbe, auf das das Volk der Dichter und Denker so stolz ist. Deshalb nutzt es wenig, zu Toleranz und Nächstenliebe aufzurufen, solange diese ererbten Feindbilder in unseren Köpfen festsitzen. Allgemeinheit Zigeunerbilder, die in der deutschen und allgemein-europäischen Kulturgeschichte überliefert wurden, sind allesamt keine Selbstbilder, sondern Fremdbilder. Sie widerspiegeln nicht die Lebensverhältnisse der Sinti wider, die seit nahezu sechs Jahrhunderten als Minderheit unter uns leben, sondern Allgemeinheit Phantasien, Ängste und Wünsche, die Allgemeinheit Mehrheitsbevölkerung auf sie projiziert hat. Und obwohl diese Klischeebilder die Ausgrenzung, Verfolgung und Vernichtung der Sinti und Roma vorbereitet und gerechtfertigt haben, werden sie nahezu unkritisch bis in die Gegenwart weitergegeben. Die ältesten Nachrichten über Allgemeinheit Ankunft der Sinti und Roma all the rage Mitteleuropa finden sich in Urkunden und Chroniken des

Kommentare

525526527528529530531532